Kosmische Mikrowellenhintergrundstrahlung

Bei Kosmische Mikrowellenhintergrundstrahlung oder kurz CMB (eng.) gebe ich mich der Faszination des Rauschens hin. Das scheinbar wahllose Auftauchen von hellen und dunklen Pixeln auf den flimmernden Mattscheiben alter Fernsehgeräte. Krieseln oder Ameisenkrieg wurde es in meiner Kindheit auch häufig genannt. Heute erinnert mich das Rauschen an die Unendlichkeit des Universums mit all seinen Möglichkeiten, Strukturen, Zufällen und Unvorhersehbarkeiten. Doch das Rauschverhalten der Fernsehgeräte ist garnicht so zufällig und unkontrollierbar wie ich zunächst dachte. Mit einigen Zusatzgeräten wie Antennen und Reglern, lässt sich teils bewusst, teils unbewusst eine Änderung im Rauschverhalten erzeugen.

Diese Arbeit geht stark beeinflusst aus den formal und inhaltlich sehr ähnlichen Filmen Super M8n und Super M8n CH2 hervor. Anders als bei seinen Vorgängern, beschäftige ich mich hier jedoch mt dem reinen Rauschen und begebe mich auf die Suche nach dessen Ursprung. Das Rauschen wird durch digitale Schnitt- und Bearbeitungssoftware manipuliert, überlagert und in einen rauschenden Rhythmus versetzt. Mehrere Bildkanäle treffen aufeinander und so entsteht ein Kommunizieren zwischen den einzelnen Rauschfeldern. Diese nehmen aufeinander Bezug und manipulieren sich untereinander, vermeintlich getrieben von einer externen Kraft.

Kosmische Mikrowellenhintergrundstrahlung  - CMB
3:30 min | 2019 | HD | col | sound | 16:9

FK Film|Video

fklamt.de

Frederic Klamt

Mediengestalter | Filmemacher | Künstler

mail(at)fklamt.de
+49 1522 7905168
Braunschweig | Niedersachsen

Halle Saale | Sachsen-Anhalt